Pink or Blue, Part I – Landerer&Company


Performing with Landerer&Company

Pink weint.
Blue – werde erwachsen.
Pink glänzt.
Blue schwitzt.
Pink entdeckt die Lust – falsch.
Blue entdeckt die Lust – richtig.

PINK OR BLUE untersucht – als erste Doppel-Tanzproduktion von LANDERER&COMPANY – mit der Sprache des Tanzes das Weiblich- und Männlich-Sein.

Warum ist es sofort klar, was die Farben Pink und Blau an Stereotypen transportieren? In welchen Spannungsfeldern stellt sich Geschlechtsidentität her?

Anila Mazhari, Jessica van Rüschen, Sara Enrich Bertran und Yi-Chun Liu begeben sich mit Felix Landerer in ‘PINK OR BLUE Part I’ auf die Suche nach ihrer eigenen Definition des Weiblichen und nach ihren kulturellen und familiären Prägungen sowie ihren inneren Widersprüchen. Aggression trifft auf Demut, Härte auf Zärtlichkeit.

Vier Frauen, die sich in verschiedene Rollen begeben, um am Ende eine eigene Position in diesem Spannungsfeld zu finden.

Wann bin ich PINK, wann bin ich BLUE? Und wer behauptet das?

PINK OR BLUE (Part 1; Premiere: 24. Mai im Theater in der Eisfabrik, Hannover) hat eine ausschließlich weibliche Besetzung. Im Herbst folgt der zweite Teil. Dann mit einer rein männlichen Besetzung.

“Wunderbarer Tanz” (Ballettgesellschaft Hannover)
“Sehenswert” (HAZ)

PREMIERE 24.5.2018

EISFABRIK HANNOVER


Leitung & Choreografie: Felix Landerer
Kreation & Tanz: Sara Enrich Bertram, Yi.Chun Liu, Anila Mazhari, Jessica van Rüschen
Assistenz Leitung & Choreografie: Simone Deriu
Musik: Christof Littmann
Bühne: Melanie Huke
Kostüme: Birgit Klötzer
Foto, Video, PR: Marc Seestaedt
Technische Leitung: Oliver Hisecke
Produktionsmanagement / Buchung: Achim Bernsee
Assistenz Produktionsmanagement: Agnetha Jaunich
Kommunikation & Presse: minusmalminus
Organisation: Judith Elbeshausen

Gefördert durch: Landeshauptstadt Hannover, Kulturbüro / Stiftung Niedersachsen / Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur / Stiftung Kulturregion / Kulturstiftung NORD/LB